Hans Wanner und das A-Wort

Fast hätte Hans Wanner es in den Mund genommen, das A-Wort. In einem Beitrag der Sendung «10 vor 10» jedenfalls war der Direktor des Eidgenössischen Nuklearsicherheitsinspektorats (Ensi) so nahe daran wie noch nie ein Vertreter der Aufsichtsbehörde. Das A-Wort lag im quasi auf der Zunge. Im Beitrag «AKW Mühleberg: Ungewisse Zukunft» tönte das so:

OFF-Stimme: Nun kommt Mühleberg stark unter Druck. Hans Wanner vom Nuklearsicherheitsinspektorat will Mühleberg und die anderen Schweizer AKW überprüfen.

Hans Wanner: Wir werden natürlich das Ereignis in Japan im Detail analysieren, wir werden es bewerten und allenfalls höhere Anforderungen für die Schweizer Werke stellen müssen.

OFF-Stimme: Und das könnte für das AKW Mühleberg das definitive Aus bedeuten.

Reporter: Könnte das auch die Konsequenz haben für alte AKW wie Mühleberg, dass man diese vom Netz nehmen müsste?

Hans Wanner: Das könnte durchaus solche Konsequenzen haben.

Wie gesagt: Fast hätte Hans Wanner das undenkbare A-Wort ausgesprochen: Abschalten. Aber das ist nicht nach jedermanns Gusto. Das Dementi, er habe das alles nicht so gemeint, kam am morgen danach. Nicht etwa von Wanner selber oder von seinem Arbeitgeber, dem Ensi, sondern von der BKW. Frühmorgens um 7.30 Uhr teilte die Betreiberin des zweitältesten Reaktors der Schweiz Folgendes mit:

Die BKW FMB Energie AG (BKW) hat vom Direktor des Eidgenössischen Nuklearsicherheitsinspektorats ENSI, Hans Wanner, im Anschluss an die gestrige Nachrichtensendung «10 vor 10» des Schweizer Fernsehens Mitteilung erhalten, dass er bei seiner Aussage in der Sendung nicht das Kernkraftwerk Mühleberg (KKM) im Fokus hatte. Er präzisiert: Der vom Schweizer Fernsehen ausgestrahlte Bericht suggeriere, das «KKM hätte grössere Probleme als die anderen, höhere Standards zu erfüllen, was nicht meiner Aussage entspricht.»

Der oberste Nuklearsicherheitsinspektor, der sich beim Betreiber eines von ihm zu kontrollierenden AKW entschuldigt und von diesem ein Dementi verbreiten lässt – da liegen einige Nerven blank.

Print Friendly

Kommentar verfassen